LWL Neuverkabelungen Wismar – Bad Doberan

5. April 2017

LWL Neuverkabelungen Wismar – Bad Doberan

Mit den Planungen zum Bauvorhaben IKI Ring Ost 3 waren unter anderem Lückenschlüsse mit LWL-Neuverkabelungen für die Schließung eines über- tragungstechnischen Ringes erforderlich. Um die benötigten Leitungsverbindungen als LWL-Verbindungen in der notwendigen Anzahl und Qualität für die erforderliche fernmeldetechnische Infrastruktur bereitstellen zu können, war der Neubau einer LWL-Kabelanlage in der Relation Basa Wismar zum ESTW Bad Doberan notwendig. Im Bereich von kleineren Abschnitten des Streckenabschnitts waren Bestandskabelführungssysteme vorhanden, die für die Neulegung des LWL-Kabels F 5845 genutzt werden sollten. Ansonsten war das Kabel als Schienenfußkabel zu verlegen.

Auftraggeber: DB Kommunikationstechnik GmbH
Ort der Ausführung: Wismar – Bad Doberan
Zeitraum: August 2015 bis November 2015

Projekt-Details:

  • 41.800 m Kabelverlegung am Schienenfuß
  • 2.401 m Kabelverlegung im Kabeltrog
  • 1.378 m Kabelschutzschlauch
  • 60 St. Standfläche für KVZ-Muffe oder Mehrlänge
  • 140 St. Schienenfußabzweig links/rechts für Schwellenlängen ca.  2400 m
  • 20 St. Schienenfußabzweig links/rechts für Y-Stahlschwellen

Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite. Diese werden zum Entsperren von Google Maps-Inhalten verwendet. Wenn diese Cookies akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner manuellen Zustimmung mehr. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Wenn Sie diese Cookies aktivieren, helfen Sie uns, Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten.